Flensburg
Wassersleben 1
Nordertor scharf
schiffbrücke2 retuschiert
Schloß Glücksburg 1

Flensburg

Flensburg ist die nördlichste Stadt Deutschlands und liegt direkt an der dänischen Grenze.

Als nördlichtste Stadt Deutschlands wird Flensburg auch als Tor zum Norden bezeichnet.

Die Flensburger Förde hat eine Länge von ca. 42 km und endet im Flensburger Hafen an der sogenannten „Hafenspitze“, einem bei gutem Wetter beliebten Treffpunkt.

Auf deutscher Seite der Flensburger Förde liegt die Landschaft „Angeln“. Ihr Reiz liegt in der durch Felder, Hügel, Wälder und Seen sehr abwechselungsreichen Landschaft.

Nicht nur zur Rapsblüte, sondern das ganze Jahr über, von Frühjahr bis Winter hat die Landschaft jahreszeitlich ihre spezifischen Reize. Sehr beliebt ist die Landschaft besonders bei Wanderern und Radfahrern wegen des umfangreichen, ausgeschilderten Rad- und Wanderwegenetzes. Auch der Pferdefreund kommt nicht zu kurz. Es gibt sehr viele Reitställe, die Reitunterricht und Ausritte in die schöne Flensburger Landschaft anbieten.

Auf dänischer Seite verläuft der sogenannte „Gendarmenpfad“. Dieser Wanderweg ist ca. 74 km lang. Er  führt sehr malerisch und fast auf ganzer Länge am Wasser entlang.

Die vielen Strände an der Flensburger Förde sind verständlicher Weise besonders im Sommer sehr beliebt. Die Flensburger Förde ist geradezu ein Eldorado für den Wassersport, wie z.B. Surfen, Segeln, Schwimmen, Rudern usw.

 

Bachlauf
Grosse Str
Seeblick hafenpromenade1